Präzoplan

Das plus an PRÄZISION UND TEMPO

Das Bearbeitungszentrum für den Ultra-Präzisionsbereich

Teilefertigung im Ultra-Präzisionsbereich stellt Maschinenbauer vor ein Dilemma: Die nötige Steifigkeit für die angestrebte Präzision und die dynamische Kinematik für eine hohe Ausbringung sind kaum zu vereinbaren. Der PRÄZOPLAN von KRAUSE + MAUSER ist die erste Werkzeugmaschine, die diesen Widerspruch auflöst.

Er nutzt dazu das fundamental neue Konzept der aerostatischen flächigen Führung. Ein einzelner Führungsschlitten erzeugt die Bewegungsrichtungen X und Y gleichzeitig, indem er auf einem Luftpolster über eine perfekte Fläche aus feinstgeläpptem Granit gleitet. Die Stapelung von Linearachsen und die damit einhergehende Addierung von Ungenauigkeiten wird so vermieden.

Zugleich ist der Schlitten höchst dynamisch, er bringt es auf beachtliche Beschleunigungswerte und Vorschub-Geschwindigkeiten. Dabei wird mit einer Positioniergenauigkeit von < 1 μm gearbeitet, die Oberflächenbearbeitung erreicht eine mittlere Rauheit von weniger als 5 nm. Dank des Luftpolsters läuft der Schlitten reibungs- und somit verschleißfrei.


Fertigung mit dem PRÄZOPLAN heißt:

  • Ultra-Präzision: Keine Addition der Fehler zweier gestapelter Linearachsen, µm-Genauigkeit durch höchste Ebenheit der Führungsfläche
  • Steifigkeit: Sehr kurzer Kraftfluss vom Schlitten direkt in die Maschinenbasis, hochsteife Aerostatik
  • Dynamik: Sehr kompakter Schlitten, Antrieb direkt im Massenmittelpunkt, somit keine Schwingungsanregung

PRÄZOPLAN überwindet Grenzen: Ultra-Präzision vereint sich mit maximaler Produktivität.